Montag, 31. August 2015

Folklorebluse in Livorno, Linz und Wien

Oft braucht es keine komplizierten, verspielten Schnittmuster, um ein Lieblingsteil zu nähen. So geschehen bei meinem aktuellen Oberteil für die 12-Tops-Challenge.
 
Eine im Grunde schlichte Folklorebluse, die je nach verwendetem Stoff immer anders wirkt.
 
Das Buch von Tanya Whelan kann ich nur empfehlen - die Schnitte sind sehr einfach und super schnell zu nähen. Nicht nur Kleidungsstücke sondern auch Taschen und Accessoires gibt es.
 
 
 

 
Ich habe gleich mal 3 Versionen genäht - für mich die größte Herausforderung: das Smoken. Finde ich generell wunderschön, bei mir klappt es nur nie so wie es soll. Gesmokt wird der Halsausschnitt und der Saum, wer möchte kann auch die Ärmel smoken.
 
Der Schnitt besteht aus einem Teil - Vorder- und Rückteil sind gleich. Ist das nicht herrlich? :-)
 
Version 1 in blau:


 
Version 2 geblümt

 
Version 3 in weiß - Basicteil, das überall dazu passt.

 
Und jetzt noch einige Tragebilder:
 
Blaue Version in Livorno, Italien
 
 
 
 
Blümchenversion in Linz vorm Dom





Weiße Version in Schönbrunn - extra genäht für den Nähbloggerinnenkatalog "This is not ok"
 
 
 


Mehr Fotos von meinem Toskana-Kurzurlaub findet Ihr hier!


 

Kommentare:

  1. Auf en oberen Bildern gefallen mir die ersten beiden Varianten. Als Trgaebild ist Variante 2 mein eindeutiger Favorit! Das steht dir richtig gut!

    Gruß Marion,
    die noch nie gesmokt hat!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe Marion :-)
      muss gleich mal deinen augustbeitrag ansehen!
      lg andrea

      Löschen
  2. Wunderbare Arbeiten!
    Das mit dem Smoken ist halt so eine Sache. Mal läuft es super und mal läuft es bescheiden.
    Wie mit allen Sachen! ;-)

    GLG Bella Wolke
    alias Bella Monella und die kleine Nähwolke
    http://bellawolke.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir vielmals!
      und danke fürs "followern" :-)
      lg andrea

      Löschen